Montag, 26. Mai 2014

Erfolgreiche Premiere!

Die Generalprobe beim Mod.Race-Laa (= das Training am Samstag) ist durch das Wetter zwar etwas ingeschränkt worden, aber der Regen war – im Gegensatz zu Wien – nur kurz und hat nicht wirklich gestört.

Das Rennen am Sonntag ist dann bei strahlendem Sonnenschein und in der üblichen FCA-Manier abgelaufen. Dabei muss aber auch das Team des Mod.Race-Laa besonders erwähnt werden, das neben einer tollen Strecke auch ein perfektes Umfeld zur Verfügung gestellt hat!

Link zum picasa-Album > hier klicken
Die Strecke ist wirklich super! Sie schaut zwar auf den ersten Blick sehr schwierig aus, ist dann aber leichter zu fahren, als befürchtet. Um wirklich schnell zu sein, muss man aber doch recht genau auf seine Linie achten – wie man an den beiden Christophs gesehen hat. Nein, mit Linie ist in diesem Fall wirklich nur die "racing line" gemeint … *grins*

Panorama der Strecke
Das Buffet war – wie bei praktisch allen Klubs, die den FCA unterstützen – gut und preiswert, die Leute freundlich, das Wetter schön und die Strecke auch sehr FCA-tauglich. Bis auf wenige Ausnahmen dürften sich die Schäden in Grenzen gehalten haben, auch wenn (auch durch mich) ein paar schöne Flugeinlagen zu sehen waren.

Und auch sehr positiv ist anzumerken, dass die Mischung aus FCA und Challenge–Training tadellos geklappt hat. Mit dem zusätzlichen Effekt, dass
– auch die guten Fahrer (jedenfalls beim FCA) "ansprechbar" und hilfsbereit sind
– das Materiel zwar schon eine Rolle spielt, aber Vorbereitung und Service mindestens eben so wirchtig sind
– Gleichmäßigkeit und Vermeidung von Fehlern mehr bringt als "eine schnelle Runde"!

Und es war wieder einmal zu sehen war, was man durch regelmäßiges Training und Beschäftigung mit (s)einem Modell erreichen kann   (-:

Die Sieger des A-Finale FCA-Stock
Kurz gesagt: Wir kommen gerne wieder und wir freuen uns auch, wenn in Zukunft – wengstens ab und zu – Fahrer aus der "Oberliga" beim FCA mitmachen. Vielleicht finden sich dann auch wieder mehr Starter für die Formel 1.